Aktivitäten

Verkehrserziehung

Darfst du auch schon allein zum Bäcker gehen? Spielst du mit deinen Freunden aus der Nachbarschaft auf der Anliegerstraße? Kommst du bald in die Schule?

Verkehrserziehung ist in jedem Alter wichtig, nicht erst ab der 3.Klasse. Jedes Jahr kommt Herr Richter von der Polizei deshalb zweimal und fängt mit der sogenannten „Fußgängerausbildung“ der Kinder an.

Auf spielerische Art und Weise, die trotzdem den Ernst der Lage vermitteln kann, lässt er die Kinder alles rund um das Thema „Gehweg und Fahrbahn“ erleben.

Und wieder einmal bewiesen die Rotmain-Schlümpfe, dass auch im Frankenland ausgelassene Stimmung herrschen kann 😊 Motto dieses Jahr war Polarkreis-Fasching. Natürlich kamen alle Kinder in ihren Lieblings-Outfits, aber die Spiele hatten alles etwas mit Eis und Schnee zu tun. Nach gemeinsamer Stärkung durch Faschingskrapfen und Limo begannen wir die Party mit einer Eislochsuche. Während die jüngeren Schlumpfkinder die tolle Zeit mit Rosi verbrachten, kümmerten sich Heike und Jan um die Großen.

Wir machten einen Eisschollenwettlauf genauso wie Fischen auf Rollbrettern, hatten Spaß beim Schlittenhund ziehen sowie bei der Seehundbaby-Rettungsaktion.

Gekrönt wurde das Ganze mit einer Eishöhlenschatzsuche, bei der wir alle fündig wurden. So bleibt uns nur übrig, laut zu rufen: „Schlümpfe-Awaaf!“

Wir haben ein neues Schlumpfkind 😊 Die Eingewöhnung von Nora fand ganz nach ihren Bedürfnissen statt. Langsam baute sie Vertrauen zu den Erzieherinnen und anderen Kindern auf, lernte Abläufe kennen und Regeln. Und als die Bande dick genug gestrickt waren, wurde kein Heimathafen (Mama und Papa) mehr gebraucht und somit freie Fahrt aufs offene Meer genossen, zu vielen neuen Abenteuern !!

Quarantäne in der Adventszeit

Weihnachtsfeier nur zu zweit

Corona schlug wieder zu. Wir mussten fast die gesamte Gruppe in Quarantäne schicken. Im Kindergarten konnte das Christkind nur 2 Kinder bescheren, aber keine Sorge, es flog(bzw.) fuhr zu allen anderen an die Haustüre 😉

Gebrannte Mandeln für die Eltern

Für die Eltern gab es dieses Jahr zu Weihnachten etwas Süßes 🥰 Die Mandeln wurden von den Kindern selbst gebrannt und schmeckten daher umso besser.

Natürlich wollten auch wir dieses Jahr wieder „TEILEN wie einst St.Martin“. Die Familien packten Päckchen für arme Kinder, wir sammelten sie im Kindergarten bis sie schließlich vom Round table abgeholt wurden.

Wir bastelten Laternen und hielten unser Martinsfest bei Familie Hübner. Die Hozbau Firma verfügt über ein grpßes Außengelände, welches mit viel Liebe, Strohballen als Sitzgelegenheiten und Tischen als Abstandshalter, coronakonform und trotzdem einladend gestaltet wurde. Der Umzug mit allen Familien erfolgte auf der alten, stillgelegten Bundesstraße mit vielen Stops, Liedern und Tänzen. Aufgewärmt wurde sich dann mit heißen Wienern und Glühwein mit und ohne Alkohol. Und am Ende ging jedes Kind, auch die Geschwister, mit einem gebackenen Martinsmännchen zufrieden nach Hause.

Auch für die Geschwisterkinder gab es ein lecjeres Martinsmännchen
Laternentanz
Lecker Würstchen und Tee mit Abstandsregel
Die Füchse sind los
Für jede Familie gab es genug Platz

Das klassische „Mantel teilen“ des Soldaten Martins um den armen Bettler vorm Erfrieren zu bewahren gab es dieses Jahr, aufgrund steigender Corona-Zahlen, auch nur im Kindergarten.

Jeder durfte mal St.Martin sein
Und frierender Bettler natürlich auch

Was für eine Überraschung!! In den Sommerferien installierte unser Träger einen Beamer nebst riesiger Leinwand. Nun können wir in unserer schallgedämmten Turnhalle nicht nur Sport treiben, sondern auch Kino für zuhause erleben 🙂

Der neue Zahnputzfilm der LAGZ wurde mit großen Augen bestaunt.

Fehlt nur noch Popcorn 😉

Mit allen Müttern gab es zum Abschluss des Kindergartenjahres eine Märchenführung durch die Eremitage mit einem leicht frivolen Blick auf die unzähligen Fassungen der Geschichte des Froschkönigs. Ein abschließendes Festmahl mit leckeren Köstlichkeiten, ohne glitschige Gesellen, dafür mit vielen gut gelaunten Prinzessinnen durfte da nicht fehlen.

Erst Geschichten genießen…
dann den leckeren Gaumenschmaus 😋

Unsere Bundesfreiwillige Madeleine lies sich ein ganz besonderes Projekt zum Abschluss ihrer Zeit bei uns einfallen. Wir lernten das Fechten. Gleichgewicht, Schnelligkeit, Reaktion, all dies übten wir in vielen Einheiten bis wir zur Abschlussprüfung zugelassen wurden und schließlich als Rotmain-Musketiere nach Hause gingen.

Geschicklichkeitstraining
En garde!!!
Stolzes Musketier
Fechttraining
Gesammelter Werke der Kindergartenzeit
Wieder ein Parcours geschafft
Schwimmbad macht Spaß
Aufwachen bei Heike zuhause 😊
Die zukünftigen Drachenbezwinger lauschen
Erinnerungsgeschenke an einen spannenden Märchentag
Let’s make a break 😉
Erst dire Arbeit…
Fleißige Bauarbeiter
dann das Vergnügen 😁😁😁
Sommer-Sonne-Spaß-Tüten 😃
Müllverladestation
Müll richtig sortieren
Wohin mit dem vielen Müll?
  • Auch die Mamas ließen sich nicht lumpen und holten heimlich die Tüten mit den Bastelsachen für den Vatertag ab. Und so durften sich alle Papas über ihren selbstgebastelten „Super Dad“ freuen, der sie ab sofort, auch als Schlüsselanhänger, stets begleitet.
Abholung der Bastelmaterialen
Wenn der Vater mit dem Sohne 😀
Die Freude war riesengroß 😁😍
Welches Ei fehlt wohl, Meister Lampe?
Zuhause
Im Kindergarten
Weihnachtsfeier in der Kleingruppe
Laternenfest mit geteilter Gruppe
Unser Waldrabe begleitet uns jedesmal
Künstlerisch tätig
Übernachtung im Kindergarten
Schultüten für die zukuünftigen Erstklässler
Kletterpark in Pottenstein
Schwimmbad Capriosol
Wellenreiten auf Delphinen
Entspannung muss sein
Fleißige Bauarbeiter
Malen im Kletterhaus
Erst auf der Spielstraße….

…dann am Modell…
Lehramtsstudent Paul
Schnupperpraktikant Johannes
Bundesfreiwilligendienst Jenny
Kinderpflegepraktikant Jan
Auch die Geburtstagskinder wurden nicht vergessen
Jedes Teil wurde geputzt und desinfiziert

Wir haben ja genug Platz zum Trocknen